Klappentexte schreiben

Für unseren Roman »Das Blausteintuch« brauchen wir einen Klappentext. Ein Klappentext soll das Buch vorstellen und auch einordnen (Roman, Sachbuch oder Lyrik), er soll aber auch nicht zu lang sein. Sagt man. Er soll Lust auf das Lesen machen, aber nicht zu viel verraten. Ein Klappentext soll weiterhin nicht zu viele Personen vorstellen, nicht über die ersten drei Kapitel hinausgehen und nicht zu lange Sätze bilden. Sagt man ebenso. Schlecht ist es auch, wenn zu viele Adjektive verwendet werden, vor allem solche, die den eigenen Text loben. Und noch schlechter ist es, wenn gelogen wird. Hä? Wer lügt denn in einem Klappentext?

Wie auch immer: Wir schreiben den Klappentext jetzt so, wie wir denken, dass der Klappentext geschrieben sein sollte. Kann falsch sein. Muss aber nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.