Etwas Nützliches über QR-Codes

Langer Link-QR-CodeVorher: Langer Link in einem QR-Code. Funktioniert nicht bei einem kleinem Ausdruck.
Wenn man einen QR-Code ausdrucken möchte (zum Beispiel um ihn auf einem Zettel einem potentiellen Leser – oder besser noch einem potentiellen Käufer unseres Romans „Das Blausteintuch“ – in die Hand zu drücken), empfiehlt es sich, bei der Erstellung des QR-Codes einen Kurzlink zu verwenden.

Kurzlink-QR-CodeNachher: Kurzlink in einem QR-Code. Funktioniert unproblematisch, auch bei ganz kleinem Ausdruck.
Wie man an den beiden Bildern deutlich sehen kann, wird mit steigender Menge der zu übertragenden Informationen (in diesem Fall also der Buchstaben und Zahlen in einem Link) die Auflösung des QR-Codes schnell kritisch. Je kleiner die Punkte, umso schneller wird der Code nicht mehr lesbar sein.
Einen Kurzlink kann man zum Beispiel bei kurzr.net erstellen, indem man den ursprünglichen Link einträgt und dann einen kurzen zugewiesen bekommt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.