„Er und ich“ Hörspiel von Serotonin im WDR am 18.2.2018

„Ich bin Paul McCartney. Aber eigentlich heiße ich Willi Kampel. Ich wurde sozusagen ausgetauscht.“ Was paranoide Beatles-Fans schon immer ahnten, deckt unser Hörspiel endlich auf: Unter dem Motto: Obladi-Oblada geht es eine ganze Hörspielwoche im WDR um die Beatles – und unser Hörspiel „Er und ich“ bildet am Sonntag den Abschluss. 
Seit „Abbey Road“ ist Paul McCartney einfach nicht mehr derselbe. Jetzt enthüllt sein Doppelgänger Willi die Wahrheit, wie Paul 1969 urplötzlich verschwand und schlechterdings durch irgend jemanden ersetzt werden musste. Was soll so ein Beatles-Manager auch tun? Aber McCartney ist nicht der Einzige, dem so etwas passiert. Selbst wenn man nicht plötzlich verschwindet, gibt es genügend Gründe für Doppelgängerei. Man kann schließlich nicht überall zur gleichen Zeit sein, und würde das auch gar nicht wollen. Dabei ist es schwierig, in die Persönlichkeit eines Doppelgängers einzutauchen. Hat er überhaupt eine? Und wenn ja, welche? Die Geminologie, die Wissenschaft von der Doppelgängerei, streitet schon lange darüber. Wir suchen bei Prof. Dr. Buntschuh, dem Entdecker der Spiegelkraft, Antwort auf die Frage: „Er oder ich?“.
Mit Andreas Petri, Meriam Abbas, Oliver Brod, Simone Kabst, u. a.

Von Serotonin
Komposition: Matthias Pusch
Regie: Die Autoren
Redaktion: Natalie Szallies
Produktion: WDR 2006/48‘

Ausstrahlung: 18. und 19. Februar 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.